Ich rufe dich bei deinem Namen

Seminar in Kloster Heiligkreuztal  vom 06. – 10.07.22
mit Prof. Dr. Gerhard Marcel Martin und Helga Segatz

Unsere Namen haben große Bedeutung in unserem Leben. Die Art und Weise, wie er ausgesprochen wird, kann unterschiedlichste Grunderfahrung im Leben sein.
Der Name, den wir zu unserer Geburt bekommen, breitet sich wie ein Mantra unauslöschlich in uns aus. Die Vokale und Konsonanten unseres Namens öffnen innere Räume. Sie sind Klangbilder in uns, die unterschiedlich repräsentiert sind.
Namen – Ruf und Anruf / Gottesnamen und unsere Namen haben auch in religiösen Überlieferungen hohe Bedeutung. Dies soll in Aktionen und Interaktionen, auf äußeren und inneren Bühnen (Imagionation) erprobt werden.
Mehr Info hier

Atemhaus München – ‘Herta Richter’ bald auch im Norden Deutschlands

Viele von euch kennen Sigrid Zörgiebel-Schaefer. Sie hat von 1997 bis 2002 die Ausbildung im Atemhaus München gemacht. Vorausgegangen ist ein Studium der Musik und Musikwissenschaft und eine langjährige Tätigkeit als Musiklehrerin, Klavier- und Stimmlehrerin, Chorleiterin und Sängerin. 2013 zog sie nach Norddeutschland in die Nähe von Hamburg und hält seitdem ihre Kurse in ihrem Haus ‘Treegonos’, das sehr idyllisch im Wald liegt.

Immer wieder bekommen wir Anfragen von Ausbildungsinteressierten aus dem Norden Deutschlands, die zum Teil lange Wege zu unserer Blockausbildung in Kauf nehmen. So entstand die Idee, Frau Zörgiebel-Schaefer zu fragen, ob sie bereit wäre, in unserem Namen Ausbildungen in ihrem Haus anzubieten. Zu unserer großen Freude hat sie zugesagt.
Wir planen den Beginn der ersten Ausbildung für Anfang 2023. Die Ausbildung ist eng ans Atemhaus München angebunden und unserem Curriculum verpflichtet.

Wer mehr über Sigrid Zörgiebel-Schaefer wissen möchte, bitte hier klicken.

Ausstellung: ATEM Alexandra Hendrikoff 30.10. – 20.11.21

in der Quittenbaum-Gallerie
Theresienstr. 58
80333 München
Eröffnung am 29.10.21 (16 – 20 Uhr)

Die Künstlerin arbeitet ausschließlich mit pflanzlichen Materalien: Samen, Fäden und  allerlei Geweben aus der Natur.Ich habe sie 2018 schon einmal sehen können in der Ausstellung „Glaube-Liebe-Hoffnung“ in München/Gräfelfing. Damals waren in unterschiedlichen Kirchen sakrale Kunstobjekte ausgestellt. Die Ausstellungsstücke von Alexandra Hendrikoff erzeugten in mir ein Staunen über die unfassbare Feinheit dieser Objekte und ich bin sehr neugierig und gespannt, wie sie das Thema „ATEM“ umsetzt.

Klassische Atemtherapie bei COPD und Asthma

am 04.12.21                         ONLINE auf ZOOM
wird auf Samstag, den 29.01.22 verschoben

mit Helga Segatz

Für die erfolgreiche Behandlung von Menschen mit COPD (=chronisch obstruktive Lungenerkrankung) und Asthma ist es hilfreich, die Atemtherapie, wie sie im Atemhaus München gelehrt wird, mit Techniken der klassischen Atemtherapie zu erweitern.

Der Kurs umfasst:
– Beschreibung der Krankheitsbilder
– Behandlungsziele
– Erlernen eines an den Krankheitsgrad des Patienten
angepassten Behandlungsplans.
Dazu gehören: Atemerleichternde Stellungen, Ausatemtechniken und Atemgymnastik im Liegen, Sitzen und Stehen

Information und Anmeldung

Atmen

eine interessante Doku in der Arte Mediathek ist hier zu finden.

Atem – Yoga – Übungen wissenschaftlich geprüft

Auf You tube gibt es einen Film von Mai Thi Nyngen, einer Chemikerin die vor kurzem das Bundesverdienstkreuz bekommen hat. In diesem Film kann man im ersten Teil erfahren, was Atemübungen für Wirkungen haben, die wissenschaftlich untersucht worden sind.
Der zweite Teil gibt einen Überblick über verschieden Yogaarten und Yogatechniken und jede/r mag sich selbst ein Bild dazu machen.

Atmender Sommerausklang in Kloster Bernried

06. – 12.09.21
mit Helga Segatz
ausgebucht (Warteliste)
Langsam werden die Tage wieder kürzer und die Nächte kühler … aber noch ist es nicht soweit. Die Luft ist noch voll vom Leben des Sommers und der Seee noch warm genug uns zu erfrischen.
Am Vormittag mit allen Sinnen bei sich einkehren und sich in der Tiefe berühren lassen. Am Nachmittag Zeit für alles, was unterm Jahr zu kurz gekommen ist: lesen, ratschen, spazierengehen, schwimmen.
Am Abend nochmal ein wenig Atmen … bei gutem Essen und schöner Gemeinschaft …
Mehr Info  gibt es hier

Evangelische Perspektiven

Sonntag, 04.04.21 8.30 – 9.00 Uhr

Auf! Atmen.
Die Kraft, die uns mit allem verbindet

von Matthias Morgenroth
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Wir kommen mit dem Atem, wir gehen mit dem Atem. Doch während des Getriebes des Alltags vergessen wir ihn meist. Atmen scheint von selbst zu gehen. Diese Atemvergessenheit ist schade, findet Atemtherapeutin Ruth Neureiter aus dem oberbayerischen Gilching. Und während Yoga oder Qi Gong selbstverständlich in der therapeutischen Arbeit oder auch zur persönlichen spirituellen Übung eingesetzt werden, wird die reine Kraft des Atems oft vergessen. Atemtherapie “zeigt Wege zu einer ganzheitlichen Erfahrung des Atems, in dem die selbst heilenden Kräfte zur Wirkung kommen können”, sagt Ruth Neureiter. “Einfach Atmen”, so nennt Helga Segatz aus München ihr Buch mit Anleitungen zum bewussten und gesunden Atmen. Der Titel zeigt schon: So einfach ist es offenbar nicht, sonst bräuchte es keine Anleitung. Helga Segatz arbeitet mit Atemmassagen, um Leib und Seele ins Gleichgewicht zu bringen.
In vielen östlichen Meditationsübungen spielt der Atem eine große Rolle. In der christlichen Tradition bislang eher weniger. Das mag auch mit der Leibvergessenheit des Westens zusammenhängen. Dabei gibt es auch hier Spuren der Weisheit, dass Leben, Gott und Atem zusammenhängen: Im Hebräischen, der Sprache des Alten Testaments, haucht Gott dem Erdklumpen seinen Lebensatem ein – “Nefesch” auf Hebräisch. “Nefesch” – ein und dasselbe Wort für Seele und Atem. Matthias Morgenroth geht auf Entdeckungsreise: Was vermag der Atem, wenn wir uns mit ihm verbinden?